Aktuell

Rosenheimer Langstreckenschwimmen

Rosenheim, 08.-10.06.2018

08.06.2018 – Lange Tage in Rosenheim

 

Am 8.06.18 haben sich Ciara, Louisa, Elisa, Nadja, Nina und Max gleich nach der Schule auf den Weg zum Langstreckenschwimmen in Rosenheim gemacht. Die 1.500 m Kraul standen für uns Mädels auf dem Plan und der Hahn in Korb hat die ehrenwerte Aufgabe des moralischen Supports und des Tafel-Reinhaltens innegehabt. Nachdem wir leider ziemlich lang im Stau gestanden sind, kamen wir ca. eine halbe Stunde vor Wettkampfbeginn im Rosenheimer Schwimmbad an. Als wir alle umgezogen und aufgewärmt waren, ging es für Elisa als erste von uns fünf ohne Einschwimmen los. Sie hat es geschafft und mit ihrer Zeit einen tollen dritten Platz erschwommen.

 

Anschließend waren Ciara, Louisa, Nadja und Nina im gleichen Lauf an der Reihe. Wir alle waren äußerst motiviert und haben uns sehr auf unseren Start gefreut. Allerdings spielte das Wetter, während wir geschwommen sind nicht mit. Aufgrund eines aufziehenden Gewitters wurden wir kurz vor Ende der 1.500m aus dem Wasser geholt. Natürlich war die Enttäuschung zuerst extrem groß, dass wir so kurz vor Ende unser Rennen abbrechen mussten, doch nachdem wir uns ein wenig erholt haben, beschlossen wir es nächstes Jahr nochmal zu probieren! 😊

 

Der Abend wurde gemütlich in der Turnhalle verbracht, während der mitgebrachte Nudelsalat, die leckeren Hipp-Glässchen und Brotzeiten geschlemmt wurden.

 

 09.06.2018 – Anreise des zweiten Teils

 

Am Samstag, den fanden sich die Trainer Sarah Mathe und Julia Blumreisinger, sowie einige Schwimmerinnen und Schwimmer wieder zusammen um beim 29. Rosenheimer Langstreckenschwimmen um die Badeschlappen, die als Medaillen dienten, mit zu schwimmen. Am frühen Morgen musste erst einmal ein geeigneter Platz für unsere Sachen gefunden werden. Nach einigen kleinen Diskussionen stand unser Pavillon an einem schönen Platz und die Schwimmer konnten sich einschwimmen gehen. Als der Wettkampf begann versammelten sich alle um das Becken um einander anzufeuern und dies änderte sich auch den verbleibenden Tag nicht mehr, genauso wie das sonnige warme Wetter. Mit der tatkräftigen Unterstützung aller Anwesenden, inklusive unserer Kampfrichter Max und Johanna, der Mamas und Papas vor Ort und den leckeren Sachen, die es zu essen gab schwammen alle super Zeiten und manchen wurden mit den begehrten Badeschlappen belohnt. Der Wettkampf hatte, wie der Name schon sagt, lange Strecken im Programm. Unter anderem wurden 800 Freistil geschwommen, was den Wettkampf sehr weit in den Abend gezogen hat. Nachdem einige von uns am Nachmittag bereits wieder nach Hause gefahren sind, blieben Saskia, Ciara, Nadja, Elisa, Johanna, Max, Nina, Leila und Elly noch im Schwimmbad. Am Ende wurden die Sachen gepackt und der Umzug in die große Turnhalle begann. Eigentlich kann man sagen, dass die Dinge nur so in die Ecken geflogen sind, da jetzt ganz dringend ein Restaurant zum Essen gefunden werden musste! So landeten wir in einer Pizzeria und haben uns die Bäuche mit Pizza, Nudeln und Salat vollgeschlagen. Um 23.00 Uhr sind wir dann hundemüde ins Bett gefallen und haben einigermaßen tief in der warmen Turnhalle geschlafen.

 

 

10.06.2018 – Der letzte der langen Tage

 

Auch am letzten der drei Tage gab es on 100 Meter bis 400 Meter, von klein bis groß, in allen Strecken und Altersklassen einige Vertretungen des SV München 1899 e.V. Einige sind schon am Freitag angereist um die ganz langen Strecken zu schwimmen, für den Rest ging es am Samstag ganz früh los. Auch am Sonntag ging es nach einer relativ kurzen Nacht in der Turnhalle, einem sehr leckeren Frühstück im Schwimmbad und einem kurzen Happy-Birthday-Ständchen für unsere Trainerin Sarah los mit einem Sprung in das kalte Wasser.

 

Den ganzen Tag über haben wir immer wieder unsere Schwimmer angefeuert und nebenbei auch ordentlich Sonne getankt, da der Wettkampf ja im Freibad in Rosenheim stattfand. Um zwischen dem ganzen Schwimmen nicht untätig zu bleiben, haben sich einige Schulbücher zum Lernen für Tests und sogar anstehende Abiturprüfungen mitgebracht. Aber nicht nur als Schwimmer waren wir dort, sondern Johanna und Max waren als Kampfrichter tätig und standen den ganzen Tag am Beckenrand und haben die Zeiten gestoppt. Trotz einer kurzen Unterbrechung wegen eines Regenschauers war auch dieser Tag alles in Allem sehr erfolgreich. Es sind neue Bestzeiten aufgestellt worden, es waren viele grinsende Gesichter vor Ort und die Sonne hat uns allen immer ganz schön auf das Haupt gebrannt. Nach dem Ende des Wettkampfs gegen 16:00 Uhr und einem Gruppenfoto mit Allen gemeinsam ging es auch schon wieder auf den Rückweg. Müde und mit gebräunter Haut oder auch eher mit Sonnenbrand, aber zufrieden, sind wir zusammen mit mehreren Autos wieder nach München gefahren. Alles in Allem war es ein sehr schöner Wettkampf mit vielen schönen Momenten, guten Zeiten und auch einigen Ehrungen in Form von goldenen, silbernen und bronzenen Badelatschen. Wir waren ein sehr gutes Team und haben uns immer gegenseitig abgefeuert und gelobt. Jeder der dabei war verdient ein großes Dankeschön für das schöne Wochenende.